Mitgliederversammlung 2013 Mitgliederversammlung 2014 Benefizschwimmen 29.11.2014 Pressebericht vom 20.07.2015 Mitgliederversammlung 2015 Benefizschwimmen 19.11.2016 Mitgliederversammlung 2016 Mitgliederversammlung 2017 Pressebericht vom 15.07.2017 Mitgliederversammlung 2018

"Jeder von uns ist ein Wort, aber zusammen sind wir ein Gedicht"

Pressebericht Benefizschwimmen am 19.11.2016

217 Teilnehmer schwimmen für guten Zweck

Benefizaktion im Tuwass kommt Jugendlichen zugute - Auch Promis dabei

TUTTLINGEN - Knapp 310 Kilometer haben beim Benefizschwimmen im TuWass in Tuttlingen am Samstag insgesamt 217 Schwimmer zurückgelegt. Das dafür vorgesehene Sponsorengeld kommt Jugendlichen und Langzeitarbeitslosen zugute, um diese besser in den Berufsalltag zu integrieren. 
Buntes Treiben herrschte im und um das Schwimmerbecken im Tuttlinger Freizeit- und Thermalbad TuWass. Egal ob Kinder, Erwachsene oder Rentner - alle Generationen halfen dem Förderverein Regionales Bündnis für Arbeit. Dank der Sponsorengelder der Firmen aus dem Landkreis Tuttlingen unterstützt der Verein Jugendliche und Langzeitarbeitslose, die schwerer in den Berufsalltag zu integrieren sind. Deutschsprachkurse, Motivationslehrgänge und Qualifizierungsmaßnahmen werden dadurch gefördert. Die gesponsorten 5000 Euro werden nahezu komplett in die Maßnahmen investiert. 

                            


Für den Höhepunkt der Aktion sorgte das Prominentenschwimmen. Hier präsentierten sich neben dem Justizminister des Landes Baden-Württemberg, Guido Wolf und Gränzbote-Redaktionsleiter Christian Gerards zahlrei
che weitere Promis. Somit waren unter den Schwimmern auch der Sozialdezernent Bernd Mager und als einzige weibliche Prominente die Vorsitzende der LBU-Fraktion des Tuttlinger Gemeinderats, Petra Schmidt-Böhme. Der Co-Trainer des ASV Nendingen, Marc Buschle, brachte als Überraschungsgast aus dem aktuellen Bundesligakader Baris Diksu mit. Bundesliga-Triathlet Valentin Wernz war am Samstagnachmittag in seiner Heimat unterwegs und machte kurzerhand ebenso mit.

Viele weitere Badegäste nahmen am Benefizschwimmen teil, so auch Georg Kienzler mit Tochter Alina aus Bad Dürrheim: "Wir wussten nichts von dieser Aktion. Da wir die Sache großartig finden und es zudem noch Geld in die Kasse für einen guten Zweck bringt, haben wir spontan mitgemacht", freute sich Kienzler. 
Damit den Schwimmern nicht die Kräfte ausgehen, sorgten verschiedene Musikgruppen für eine einzigartige Stimmung im TuWass. Während die Bands des Landratsamtes und der Realschule Mühlheim den musikalischen Auftakt stellten, waren die Duddler Musigg aus Tuttlingen und Georg Sattler, der zuvor bei den Kreis-Promis mitschwamm, für einen ordentlichen Motivationsschub der Schwimmer verantwortlich. Den Schlusspunkt setzten Evi & Jochen, ein junges Musikerduo, das ihr selbstkomponiertes Lied "Sea of Desperation" und Coversongs wie "All About That Bass" von Meghan Trainor im Gepäck hatte.

Damit nicht genug: Über die gesamten zehn Stunden feuerte Dekanatsreferent Hans-Peter Mattes die Schwimmer als Moderator an und Tanja Stotz, verkleidet als Clown Zita Knubbel, unterhielt ebenso vom Beckenrand und als Schwimmerin die Sportler. 
26 Kilometer und damit die meisten des Tages, legte Adrian Grasser in zehn Stunden zurück. Insgesamt nahmen 217 Teilnehmer beim Benefizschwimmen teil und 100 Ehrenamtliche waren dafür im Einsatz. Der Förderverein peilt an, das Benefizschwimmen in zwei Jahren zu wiederholen. 

Artikel: Simon Schneider, Schwäbische Zeitung